Herzlich willkommen in der Stadt Balve

Was ist ein Bebauungsplan?

Ein Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen über Art und Maß der baulichen Nutzung eines Teilgebiets in der Gemeinde, seines Geltungsbereiches, und stellt die Konkretisierung der Vorgaben aus dem Flächennutzungsplan dar (siehe "Was ist ein Flächennutzungsplan?"). 

Laut Baugesetzbuch (BauGB) sollen Bebauungspläne aufgestellt werden, "sobald und soweit es für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist." (§ 1 (3) BauGB). Die Gemeinde ist somit nicht verpflichtet, für das gesamte Stadtgebiet Bebauungspläne zu erstellen. Ein Anpruch auf Aufstellung eines Bebauungsplanes besteht nicht. ( §1 (3) BauGB).

Was ist ein Flächennutzungsplan?

Der Flächennutzungsplan (FNP) umfasst das gesamte Gemeindegebiet und stellt die langfristig geplante Nutzung (Wohnen, Gewerbe, Verkehr, Flächen für die Landwirtschaft und den Naturschutz, etc.) der Gemeindeflächen für einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren dar. Die Aussagen dieses Plans beziehen sich auf die beabsichtigte Entwicklung des Gemeindegebiets und kennzeichnen die städtebaulichen Zielvorstellungen der Gemeinde (§ 5 BauGB). Da der Flächennutzungsplan die Grundlage für die Bebauungspläne bildet, wird er im Baugesetzbuch (BauGB) als vorbereitender Bauleitplan bezeichnet.  

Aktuelle Öffentlichkeitsbeteiligungen:

Bauleitpläne im Verfahren

  • Bebauungsplan Nr. 49 "Kurze Straße"
  • Termin: Verfahrensschritt:
  • 27.09.2017 Beschluss zur Verfahrensumstellung nach § 13b BauGB
  • 12.10.2017 bis einschl. 26.10.2017 Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 13 Abs. 2 BauGB

Stadt Balve | Widukindplatz 1 | 58802 Balve | 02375/926-0 | E-Mail